Ausflüge


Boßeln (Anfänger) in Ostfriesland mit  kulinarischem Essen

 

     Boßeln ist eine traditionell ostfriesische gesellige Sportart.  Beim Boßeln wird eine Kugel aus Holz oder Gummi von
     neun bis zwölf Zentimeter Durchmesser mit voller Kraft über die Straße geworfen. Die Wurftechnik ähnelt der des
     Kegelns. Die Spielregeln sehen vor, dass die Kugel von dem Punkt,  an dem sie zur Ruhe kommt, weiter geworfen
     wird. Ziel des Spiels ist es, mit einer Kugel weite Würfe zu erzielen, um so eine festgelegte Strecke mit möglichst wenigen
     Würfen zurückzulegen. Eine erfahrene Boßelspielerin gibt den Teilnehmern erste Einblicke dieser geselligen Sportart.
     Dabei wird eine zirka 5 km lange Distanz im idyllischen Ostfriesland mit großem Weitblick und viel frischer Luft
     zurückgelegt. Als Essen wird Fisch und alternativ auch Schnitzel angeboten. Sollte das Wetter extrem schlecht sein
     zum Boßeln wird alternativ das Waloseum, Seehundaufzuchtstation oder Museumseisenbahn als Ausflug
     angeboten. Sollte aber trotzdem der Wunsch einzelner Personen bei extrem schlechtem
     Wetter auf Boßeln bestehen, geht das natürlich auch.
     Termin: Samstag, 24. März  Abfahrt um 10.00 Uhr, begrenzte Teilnehmerzahl!
     Treffpunkt: Arster Heerstr. 35-37, Kosten pro Termin für Mitglieder  € 32,-
     Nichtmitglieder € 41,50 inkl. Fahrtkosten, Essen sowie Kaffee und Kuchen.
    
Verbindliche Anmeldung mit Vorkasse bis 10 Tage vor der Veranstaltung.   

 

Wandern

Jeweils donnerstags erleben wir die Natur auf unseren Wanderungen
 in Bremen und umzu. Unsere ausgedehnten Spaziergänge sind
 zwischen 6 und 12 km lang, und ein Tag wird dann
 mit einem gemeinsamen Mittagessen abgerundet.
 In diesem Winterhalbjahr bieten wir folgende Wanderungen an:
 
 - Do. 12. Okt.   Von Osterholz-Scharmbeck wandern wir durch  die Hammeniederung,
                          riskieren einen Blick Richtung Teufelsmoor und Worpswede und spazieren
                          dann an alten Bauernhäusern in Neuenfelde vorbei zurück nach Osterholz

                          zur „Amtslinde“.

  

 

 - Do. 9. Nov.    Von Borgfeld wandern wir an der Wümme entlang zur „Schleuse“,
                          danach geht es zurück durch die „Truper Blänken“ nach Lilienthal mit  der
                          Möglichkeit , eine Pause im Café der „Kunstschau Lilienthal“ zu genießen.

 

- Do. 8. März    Wir starten im neuen Jahr in Sebaldsbrück. An der noch vorhandenen
                         Rennbahn entlang geht es in die Vahr, bevor wir von Millionen
                         Krokussen begrüßt, durch „Ikens Arboretum“
                         hinüber nach Oberneuland flanieren.

   

Wir hoffen auf rege Teilnahme und freuen uns auf gemeinsame schöne Stunden.

Kosten: Mitglieder € 3,- Nichtmitglieder € 6,-  + Fahrtkosten und Verzehr.

Maximale Teilnehmerzahl bei den Wanderungen: jeweils 20!

Anmeldung bis eine Woche vor dem Wandertermin nur über Gerhard Bätjer, Tel.: 84 99 993 

Kulturspaziergänge

Unseren ersten Kulturspaziergang in diesem Winter starten wir

am Sa, 2. Dezember. Unser Besuch gilt dieses Mal dem „Kreismuseum Syke“.

Uns erwartet eine lebendige Führung durch die verschiedenen Gebäude,

mit Erklärungen zum Wohnen und Wirtschaften im Rauchhaus, Einkaufen und Handwerk

auf dem Lande, Kinderleben und Schule früher sowie zum

Alltag der Menschen in vor– und frühgeschichtlicher Zeit.

Nach dem Museumsbesuch bummeln wir nach Barrien.

Dort können wir die Zeit bis zu Abfahrt des Busses auf dem

kleinen Weihnachtsmarkt verbringen.

Kosten: 7,- € für Mitglieder und 12,- € + Fahrtkosten ca. 6,- (max, 20 Teilnehmer).

________________________________________________________________________

   

Der zweite Termin folgt dann am So. 4.Februar.

Volker Kröning (ehemaliger Innen– Justiz– Finanzsenator erwartet

uns zu einer Führung durch die Gebäude der „Wilhelm & Helene

Kaisen Stiftung“. Unser ehemaliger  Bürgermeister Kaisen

lebte mit seiner Familie auf einem Hof im Ortsteil Borgfeld-Katrepel.

Alle Gebäude, Wohnzimmer, Wohnküche, Waschküche und Bibliothek

sowie die Zimmer der Kinder werden vorgestellt. Kaisen bezeichnete

sein Borgfelder  Siedlungshaus als zweites Ratshaus. Dorthin machten sich in den

Nachkriegsjahren viele Bremer und Bremerinnen auf dem Weg, um persönlich beim

Bürgermeister vorzusprechen. „Ik gah nah Kaisen“ beschrieb ihre Hoffnung auf unbürokratische

Hilfe. Auch der damalige Bundespräsident Theodor Heuss war zu einem Krankenbesuch in

Katrepel. Danach spazieren wir nach Oberneuland, zum Mittagessen in „Hermans Post“.

Kosten: 2,- € für Mitglieder und 6,- € für Nichtmitglieder + Spende + Fahrtkosten (ca. 4,- €)
    + Verzehr (max, 15 Teilnehmer).

Genauere Informationen über Gerhard Bätjer, Tel. 84 99 993